Anime BluRay-Review: Waiting in the Summer

Waiting_in_the_Summer_cover

 

 

 

Seit Dezember 2013 ist der Anime aus dem Hause des Studios J.C.Staff bei uns im Handel erhältlich. Kazé brachte die Slice of Life/Romance Serie in zwei Volumes und hübscher Verpackung zu uns nach Deutschland. Doch verspricht auch die Serie selbst ein gutes Bild? Hier erfahrt ihr meine Meinung dazu.

 

 

 


Trailer: by Kazé Deutschland
Cover: ©Kazé, J.C.Staff

 

Story:

Für Oberschüler Kaito Kirishima soll es ein ganz normaler Sommer werden, den er mit seinen Freunden und seinem großen Hobby, dem Filmen, verbringen will. Als er eines Abends sich auf die Suche nach neuen Drehorten macht, passiert plötzlich etwas ungewöhnliches. Ein Asteroid schlägt in unmittelbarer Nähe ein, wodurch Kaito schwer verletzt wird. Am nächsten Tag erwacht er jedoch vollkommen unverletzt und ohne Erinnerung an die Ereignisse. Zum gleichen Zeitpunkt kommt eine neue Schülerin mit roten Haaren in seine Klasse, die sich verdächtig oft vor seine Kamera zu verirren scheint…

Die Geschichte wird auf eine wirklich gute Weise dargestellt und lässt kaum Langeweile aufkommen. Neben einer gehörigen Portion Humor wird hier einem auch ein guter Schuss an Romantik und Drama geboten. Die Charaktere sind wunderbar glaubhaft und nachvollziehbar, vor allem der Protagonist Kaito wirkt auf mich mit seiner leicht trotteligen Art sehr sympathisch. Von jedem der Charaktere werden im Laufe der Handlung zudem weitere Seiten gezeigt, was dass ganze noch interessanter macht.

Bild:

Die BluRay weist ein klares Bild im typischen 16:9, bzw. 1.77:1 Format auf. Die Animationen sind flüssig, Bildartefakte sind mir auch nicht aufgefallen. Die Farben sind schön kraftvoll und die Kontrastschärfe kann auch überzeugen.

Audio:

Der Ton wird in DTS-HD Master Audio 2.0 ausgegeben und überzeugt voll. Ein 5.1-Format würde ich hier auch als zu übertrieben für den ruhigen Slice of Life-Charakter der Serie empfinden.

Bei der deutschen Synchronisation hat sich Kazé hörbar Mühe gegeben, ich persönlich finde die Sprecherauswahl zumindest sehr passend. Jan Makino (bekannt auch als Yuzuru Otnoashi aus Angel Beats!) macht in der Rolle des Kaito Kirishima ein gute Leistung, wovon man bereits einen guten Eindruck im Trailer zur Serie bekommt.

Extras:

Auf der BluRay befinden sich als Extra neben einigen Trailern auch ein Clear Opening und Clear Ending. Als Verpackung hat man sich für ein Mediabook entschieden, welches für mich echt schick wirkt. Neben der BluRay-Disc beinhaltet dieses noch ein 28-seitiges Booklet mit Informationen zu den Originalsprechern, den Charakteren, mehreren Artworks und Kommentaren von den Produzenten.

Fazit:

Waiting in the Summer bietet genau das, was es auch verspricht – eine schöne Slice of Life Story. Über die 12 Folgen kam bei mir nie wirkliche Langeweile auf und die Serie hinterließ bei mir zum Schluss einen bitter-süßen Nachgeschmack. Die Sommeratmosphäre wird wunderbar über die Bilder und Soundkulisse rübergebracht und lässt eigene Erinnerung an den letzten Sommer wach werden. Mit dieser Serie bietet Kazé einen der besten Slice of Life-Anime der letzten Zeit und ist für Fans des Genre daher sehr zu empfehlen.

Hier zusammengefasst mein Fazit zur Serie:

Story: 4/5
Bild: 5/5
Audio: 4/5
Extras: 4/5
_____________
Gesamt: 17/20

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s