Explosive Terroristenjagd in Japan – Terror in Tokyo (Volume 2)-Preview

Wenn  Kult-Regisseur Shinichiro Watanabe  seine Finger im Spiel hat, kann es nur gut werden. Auch sein aktuellstes Werk Terror in Tokyo wurde wieder von Kritikern und Fans gefeiert. Nach der ersten Hälfte im Frühjahr, folgt hierzulande ab dem 10. Juli nun der letzte Teil des Anime-Thrillers. Wir konnten für euch bereits jetzt schon einen Blick in die 2. Volume werfen.

Im letzten Jahr hatte sich der Münchner Publisher Universum Anime die Rechte an Terror in Tokyo gesichert und die ersten sechs Folgen hierzulande im Mai veröffentlicht. Die restlichen Folgen wird es dann ab dem 10. Juli im Handel auf der 2. Volume zu erwerben geben.

Dank unseres neuen Pressepartners THINK! konnten wir bereits jetzt schon einen Blick in die 2. Volume werfen und euch verraten, wie sich die Serie zum Ende hin schlägt.

Worum geht es?

Das Undenkbare geschieht: die japanische Hauptstadt Tokyo wird von einem Terroranschlag erschüttert. In einem Internetvideo bekennen sich zwei Jugendliche, die sich selbst nur Sphinx nennen, zu der Tat. Als sie weitere Anschläge voraussagen beginnt ein Katz und Maus-Spiel mit der Polizei, die von Sphinx immer wieder vor schwierige Rätsel gestellt wird. Während der ehemalige Chefermittler Shibazaki Hinweise findet, dass Sphinx womöglich an einem früheren Diebstahl von Plutonium beteiligt war, trifft das Mädchen Lisa Michima durch Zufall auf die beiden Jugendlichen, die sich selbst nur Nine und Twelve nennen. Mehr oder weniger freiwillig schließt sie sich den vermeintlichen Terroristen an. Während die Polizei weiterhin fieberhaft hinter die wahre Identität von Sphinx zu kommen versucht, schalten sich überraschend die Amerikaner in den Fall ein. Allen voran die hübsche FBI-Agentin Five, welche ihr eigenes Spiel mit Nine und Twelve beginnt…

Die Handlung

Lisa verstrickt sich immer mehr in die Machenschaften von Sphinx und wird so selber zum Ziel des FBI
Lisa verstrickt sich immer mehr in die Machenschaften von Sphinx und wird so selber zum Ziel des FBI (© Terror in Resonance Committee)

Die 2. Volume von Terror in Tokyo enthält die Folgen 7-11 und bringt die Story rund um Five, Nine und Twelve zu einem spannenden Abschluss. Nach und nach werden die Motive für das Handeln von Nine und Twelve gelüftet. Dabei bleibt die Story, wie bereits in den vorherigen Folgen, enorm fesselnd, schafft es sogar noch weiter an Spannung zu zulegen. Der Anteil kleiner lustiger Parts wurde weitestgehend herausgenommen und dramatische Stellen nehmen nun immer mehr den Großteil der Handlung ein. Die Grenzen zwischen Gut und Böse beginnen dabei immer mehr zu verschwinden. Zum Schluss gipfelt alles in einem dramatischen Ende, welches garantiert die Meisten überraschen wird.

Die Charaktere

Lag der Fokus in den ersten sechs Folgen maßgeblich auf Nine, Twelve und Lisa, beginnt nun die FBI-Agentin Five ordentlich mitzumischen. Dabei zeigt sich, dass sie Nines genialen Verstand durchaus gewachsen ist. Ohne Rücksicht auf mögliche Verluste beginnt sie ihr eigenes kleines Katz und Maus-Spiel mit den Dreien zu spielen. Dabei scheint sie vor allem Nine immer wieder einen Zug voraus zu sein.

Was für eine gemeinsame Vergangenheit teilen Nine, Five und Twelve (v.ln.r.)? (© Terror in Resonance Committee)
Was für eine geheimnisvolle Vergangenheit teilen Nine, Five und Twelve (v.ln.r.)? (© Terror in Resonance Committee)

Doch auch das Verhältnis zwischen Nine und Twelve wird auf eine harte Probe gestellt, da Twelve, der sich immer mehr seiner Gefühle zu Lisa bewusst wird, Zweifel an der gemeinsamen Sache zu hegen beginnt.

Das Bild

Die Animation zu Terror in Tokyo übernahm das renommierte Studio MAPPA (u.a. Kids on a Slope), welches hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet hat. Der uns zur Verfügung gestellte BluRay-Screener entspricht inhaltlich der Verkaufsversion und zeigt, wie bereits die 1. Volume, ein schönes klares Bild in scharfen 1080p. Die sehr guten Kontraste und Farbverläufe kommen wunderbar zur Geltung, vereinzelte Bildfragmente fallen so gut wie gar nicht auf. Alles kommt dann noch in einem tollen 16:9 (bzw. 1.77:1) Format daher.

Der Sound und die Synchronisation

Die Serie hat sowohl in der deutschen als auch in der japanischen Originalspur ein gängiges DTS-HD Master Audio 2.0-Format, mit passenden Untertiteln verpasst bekommen, die sehr gut lesbar sind. Die meist hintergründige Musik von Yoko Kanno untermalt das Gesehene auf eine sehr gute Art und Weise und zeigt besonders zum Ende hin seine Stärke.

Nine konfrontiert Five über deren wahre Absichten (© Terror in Resonance Committee)
Nine konfrontiert Five über deren wahre Absichten (© Terror in Resonance Committee)

Die deutsche Synchronisation braucht sich dabei auch nicht vor dem japanischen Original zu verstecken. Meiner Meinung nach, wurden die Rollen sehr passend besetzt. Julius Jellinek (u.a. Akira Takizawa in Eden of the East) übernimmt die Rolle des eher doch ernsten Nine, während Dirk Petrick (u.a. Oz Vessalius in Pandora Hearts) Twelve seine Stimme leiht. Anja Stadlober (u.a. Kazuha Tōyama in Detectiv Conan) passt hervorragend zu Five und bringt ihre teils skrupellose Ader wunderbar hervor. Die Rolle von Lisa übernahm die Berlinerin Lisa May-Mitsching (u.a. die junge Clare in Claymore), während Thomas Schmuckert (u.a. Itsuki Marude in Tokyo Ghoul) seine Stimme dem Chefermittler Shibazaki gibt.

Die Extras

Während der uns vorgelegte Screener neben den letzten fünf Folgen, noch den deutschen und japanischen Originaltrailer zur Serie, sowie mehrere  Trailer zu anderen Serien von Universum Anime (u.a. Neon Genesis Evangelion 3.33) besitzt, kommt die handelsübliche Volume zusätzlich mit einem umfangreichen Serienguide- und Artworkbooklet mit 44 Seiten daher.


© Terror in Resonance Committee
© Terror in Resonance Committee/© 2015 Universum Film GmbH

Infos

Terror in Tokyo

Original Titel:       残響のテロル
Drehbuch:   Jun Kumagai,  Koji Seko, Shoten Yano
Regie:       Shinichiro Watanabe
Musik:                          Yoko Kanno
Studio:                                  MAPPA
Länge:                        114 Minuten
Genre:                  Drama, Thriller
Sprache:      Deutsch/Japanisch
(DTS-HD MA2.0)
Preis:                                       28,99€


Das Fazit

Langeweile kommt bei Terror in Tokyo wahrlich nicht auf. Die Handlung überrascht mit etwas frischem Neuen und einem grandiosen Finale, dass zum Nachdenken anregt. Deutlich merkt man, dass sich Shinichiro Watanabe (u.a. Cowboy Bebop) von den Ereignissen des 11. September 2001 und um Edward Snowden inspirieren ließ. Mit Terror in Tokyo bringt Universum Anime eine waschechte kleine Anime-Perle zu uns, die sich so keiner entgehen lassen sollte. Wer bereits die 1. Volume besitzt, kann sich auf einen tollen Abschluss der Serie freuen.

Bewertung_TerrorInTokyoVol2

Weitere Infos

Terror in Tokyo erschien zwischen Juli und September 2014 im japanischen Fernsehen auf Fuji TV. Hierzulande wird die Serie über Universum Anime vertrieben. Die 1. Volume ist seit dem 29.5.2015 auf DVD und BluRay erhältlich, die 2. Volume wird ab dem 10.7.2015 im Handel zu erwerben sein.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei THINK! für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!

(Beitragsbild: © Terror in Resonance Committee)


avatar_logoVerfasst von

Neben Uni-Alltag und Arbeit widmet er sich seinem Hobby – Anime, Manga und die japanische Popkultur. Hört in seiner Freizeit am liebsten Soundtracks, Rock und J-Pop. Ansonsten verbringt er Zeit mit Freunden on- und offline, oder zockt alleine Games.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s